Workshop 12 – Mit BOB3 die Grundlagen der Programmierung lernen - entfällt
Katja Bach, Stolberg
Zielgruppe: Schularten mit Orientierungsstufe und Sekundarstufe I
Curriculares Konzeptpapier für das Fach Informatik und Medienbildung: 5 bis 10
Rahmenplan Informatik: Sprachen und Sprachkonzepte 

BOB3 ist ein kleiner Roboter, der in Kombination mit einem interaktiven Kurskonzept den Schülerinnen und Schülern Programmieren beibringt. Das Konzept bietet digitale Selbstlern-Einheiten an, die keine Programmierkenntnisse benötigten und in individueller Geschwindigkeit bearbeitet werden können. Der Roboter hat berührungsempfindliche Arme, er kann einen IR-Code senden und empfangen, er kann seine weißen Scheinwerfer einschalten, seine Augen in allen Farben blinken lassen, nah und fern unterscheiden und einiges mehr.

Im Workshop wird zunächst eine kurze Gesamtübersicht über das Konzept mit Beispielen zu durchgeführten Unterrichtseinheiten an Aachener Schulen vorgestellt. Anschließend erkunden die Teilnehmer den interaktiven Programmier-Kurs, probieren Lernkarten, Werkstattpläne und Lesetexte aus und entdecken die Möglichkeiten der der grafischen Oberfläche Open Roberta.

 

Voraussetzungen:

Für die Umsetzung dieser Workshopinhalte benötigen Sie einen eigenen, WLAN-fähigen Rechner mit einem aktuellen Browser.