14. Landestagung der Informatiklehrerinnen und -lehrer MV

Die GI-Fachgruppe "Informatische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern" lud alle interessierten Lehrkräfte am Sonnabend, dem 7. März 2020 von 09:00 bis 16:45 Uhr zur 14. Landestagung der Informatiklehrer des Landes Mecklenburg-Vorpommern in das Institut für Informatik der Universität Rostock ein.

Fotos: Pascal Hempel im Auftrag der Fachgruppe

Seit Beginn des Schuljahres 2019/20 wird an allen Schulen des Landes von Klasse 5 bis 10 das Fach "Informatik und Medienbildung" nach dem neuen Rahmenplan unterrichtet. Die Änderung des Kurssystems in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe hat neben dem Effekt, dass Informatik die zweite Naturwissenschaft ersetzen und als 3-stündiger Grundkurs oder 5-stündiger Leistungskurs von den Schülerinnen und Schülern gewählt werden kann, auch Konsequenzen auf das Abitur im Fach Informatik.

Hauptvortrag

Die Veränderungen in der informatischen Bildung des Landes aber auch in der Gesellschaft bilden sich auf der Landestagung ab. So wird es den Hauptvortrag "Informatik und Ethik: Was jenseits des gegenwärtigen Ethik-Hypes wichtig ist" geben. Denn in der gegenwärtigen gesellschaftlichen Debatte um die »Digitalisierung« hat Ethik mittlerweile einen festen Platz. Alles soll »ethisch sein« – aber was das bedeutet und welche Folgeprobleme damit verknüpft sind, wird an den wenigsten Stellen sofort klar. Denn so wie Technik nie vollkommen neutral ist, so sind mit zahlreichen Rufen nach mehr Ethik nicht selten auch ganz bestimmte Positionen verbunden. Die Frage, wie Informatik und Ethik sinnvoll kombiniert werden können, wurde im Vortrag an praxisbezogenen Beispielen diskutiert.

Fotos: Pascal Hempel im Auftrag der Fachgruppe

Workshops 

In den Workshops der Tagung wurden Ziele und Inhalte aus den neuen Rahmenplänen handlungsorientiert vorgestellt und konnten direkt vor Ort ausprobiert werden. Dazu wurden wieder hochkarätige, internationale Referenten eingeladen, um die Bandbreite der Themen der Rahmenpläne aber auch darüberhinaus gehende Fragestellungen abzubilden. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten aus den folgenden Workshops zwei wählen:

  1. Fall 181120 - Ein Krimi-Rätselspiel für den Informatikunterricht (Sek II)
  2. Kontextbezogene Aufgaben in der blockbasierten Programmierumgebung Scratch (OS, Sek I)
  3. Vom Taschengeld zum Tilgungsplan – Arbeiten mit der Tabellenkalkulation (Sek I)
  4. Calliope mini blockbasiert im Open Roberta Lab programmieren (OS, Sek I)
  5. Grundlagen der Digitaltechnik (Sek I, Sek II)
  6. Webbasierte Automatensimulationen (Sek II)
  7. Magische Informatik (OS, Sek I, Sek II)
  8. Story Cards: Programmieren lernen und Kreativität fördern (OS, Sek I)
  9. Probier's mal mit (Format-) Vorlagen! (OS, Sek I)
  10. Binäres Codieren und Decodieren von Pixelgrafiken (OS, Sek I)
  11. Kryptographie im Unterricht erlebbar machen (OS, Sek I)
  12. InstaHub: Lerne Datenbanken und Datenschutz mit deinem eigenen sozialen Netzwerk! (Sek II)
  13. "Mensch, Maschine" – Wer zeigt hier wem den Weg? (Sek II)
  14. Objektorientierte Modellierung mit dem Java-Editor (Sek II) 
  15. Social Bots: Eine Unterrichtseinheit zur Netzwerkkommunikation (Sek II)
  16. Physikalische Erkenntnisse und Informatik (Sek I, Sek II)
  17. EduBreakout Kryptologie (OS, Sek I, Sek II)
  18. Abenteuer Informatik (OS, Sek I, Sek II) - abgesagt

Bitte folgen Sie diesem Link zur vollständigen Workshopliste mit allen Beschreibungen. 

Tagungsanmeldung

Die Anmeldung zur Tagung war bis zum 25.02.2020 möglich.  

Tagungsverpflegung

Während der Teilnehmerregistrierung und in den Pausen stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Kaffee und Tee sowie Gebäck und Obst zur Verfügung. Bitte bringen Sie für die Heißgetränke eine eigene Tasse mit. In begrenzten Umfang kann die Tasse für einen 1,00 Euro am Getränkestand nachgekauft werden, dies gilt dann auch für Fachgruppenmitglieder.
Für Mitglieder der GI-Fachgruppe IBMV ist die Pausenversorgung kostenfrei, Nichtfachgruppenmitglieder zahlten eine Verpflegungs- und Servicepauschale von 5,00 Euro. Der Betrag ist passend in bar während der Teilnehmerregistrierung im Tagungsbüro vor Ort zu bezahlen. In der Mensa der Universität Rostock besteht zudem die Möglichkeit, an der kostenpflichtigen Mittagsversorgung teilzunehmen.

Anerkennung als Fortbildung, Reisekostenerstattung und Tagungsgebühr

Die Tagung ist als Fortbildung durch das IQ M-V anerkannt. Reisekosten werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen erstattet. Es wird keine Tagungsgebühr erhoben.

Tagungsort

Universität Rostock
Institut für Informatik
Albert-Einstein-Straße 22
18059 Rostock

Tagungsablauf (Planungsstand)

  • 08:30 Uhr: Anreise - Teilnehmerregistrierung - Standbesuche
  • 09:00 Uhr: Begrüßung der Teilnehmer
  • 09:15 Uhr: Hauptvortrag Dr. Hermann Diebel-Fischer: Informatik und Ethik
  • 10:30 Uhr: Kaffeepause und Standbesuche
  • 11:15 Uhr: Workshops (1. Runde)
  • 13:00 Uhr: Mittagspause
  • 14:15 Uhr: Workshops (2. Runde)
  • 16:00 Uhr: kleine Pause
  • 16:15 Uhr: Sitzung der Fachgruppe, Wahl des Vorstands
  • 16:45 Uhr: Ende der Veranstaltung

 


Größere Karte anzeigen

Angebote von Partnern

  • Make Magazin: Angebot zur Landestagung - ein Probeabo der Make über 2 Ausgaben kostenlos - jederzeit kündbar.

Verlage und Aussteller von Fachliteratur

  • Buchhandlung Teichert im Ostseepark Rostock, Herr Teichert
    Fachbücher zur Landestagung
  • Europa-Lehrmittel Verlag, Haan-Gruiten, Herr Schiemann
    Der Verlag Europa-Lehrmittel ist einer der führenden Anbieter von Bildungsmedien (Print und Digital) für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Unsere Produkte kommen vor allem in beruflichen Schulen, Hochschulen, Unternehmen und in der selbstorganisierten Fort- und Weiterbildung zum Einsatz. Unter den über 1.900 Titeln des Programms finden sich immer mehr digitale Medien, Online-Produkte und Apps. Sie ergänzen die bewährten Bücher und Arbeitshefte, mit denen schon Generationen von Auszubildenden und Studenten in ein erfolgreiches Berufsleben gestartet sind.
  • LOG IN Verlag, Berlin - abgesagt
    Präsentation der Zeitschrift LOG IN
  • Westermann Gruppe GmbH, Braunschweig, Frau Markwart
    Ausstellung von Print- und digitalen Medien der Verlage Diesterweg, Schöningh, Schroedel, Westermann, Bildungsverlag EINS, Winklers

Institutionen und Vereine

  • BWINF: Bundesweit Informatiknachwuchs fördern, Bonn, Frau Eisele
    Bundeswettbewerb Informatik, Informatik-Biber, Nachwuchsförderung Informatik
  • Digitales Innovationszentrum Rostock, Frau Bach, Frau Thürke, Frau Hallab
    Informationen zur Digitalisierung in Mecklenburg-Vorpommern
  • Hackspace Rostock e.V., Herr Schützel, Herr Meincke, Herr Glauner
    Der Hackspace Rostock e.V. ist ein Ort des selbstmotivierten Lernens, Forschens, Schaffens und des Wissensaustauschs. Als Verein verfügen wir über einen Gemeinschafts- und Seminarraum sowie über eine gut ausgestattete Werkstatt für Elektronik, 3D-Druck, Schnitt und Gravur diverser Materialien, Holzverarbeitung, Metallverarbeitung und Messtechnik. Unsere Motivationen sind "Spaß am Gerät", Erfahrungsaustausch und Gemeinschaft. Das offene Themenfeld umfasst derzeit Computertechnik, Mikrocontroller, Programmiersprachen und Softwareprojekte, IT-Sicherheit, Netzpolitik, Hacking im Sinne des kreativen Einsatzes von Technik sowie technologische und gesellschaftliche Entwicklungen.
    Auf der Landestagung stellen wir uns den Lehrenden als Anlaufpunkt für interessierte Schüler und Lehrer vor. Dabei präsentieren wir eine Auswahl aktueller Projekte.
  • Roberta Zentrum der FH Kiel, Herr Rieder
    Open Roberta ermöglicht es Kindern und Jugendlichen weltweit Roboter und Mikrocontroller mit der blockbasierten Programmiersprache NEPO zum Leben erwecken und so die Grundlagen der Robotik und des Programmierens intuitiv und praxisnah zu erlernen. Die Programmierumgebung ist eine technologische Weiterentwicklung der gemeinnützigen MINT-Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern« des Fraunhofer IAIS. Seit 2002 begeistert das Bildungsprogramm junge Menschen für Technik und Naturwissenschaften. Mehr als 2700 zertifizierte Roberta-Teacher unterrichten inzwischen an Schulen deutschlandweit. Mit einem didaktischen Konzept rund um Roboterkurse und die Programmierplattform Open Roberta Lab hat Roberta mehr als 490 000 Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland und international erreicht. Regionale Ansprechpartner in RobertaRegioZentren und Open Roberta Coding Hubs runden das gendergerechte Angebot ab.
  • Vienna Center for Logic and Algorithms der TU Wien, Frau Rozman - abgesagt
    An unserem Stand wollen wir die Open-Access-Sammlung von Materialien für den Informatikunterricht - CS Unplugged (Computer Science Unplugged) - präsentieren. Im Rahmen unseres Projekts ADA (Algorithmen Denken Anders) haben wir in Zusammenarbeit mit Kollegen der ETH Zürich das gesamte CS Unplugged in die deutsche Sprache übersetzt. Die Veröffentlichung der Sammlung auf unserer Website wird in der ersten Märzwoche erfolgen.
    Gleichzeitig werden wir auf unserem Laptop ein Video aus dem weltgrößten Sortiernetzwerk abspielen, das im September 2019 von Schülern in Wien erstellt wurde.
    Das Projekt ADA wird von der Wirtschaftsagentur Wien finanziert und ist ein Non-Profit-Projekt. Das Projekt wird von Informatik Austria, dem Österreichischen Computer Gesellschaft, dem Future Learning Lab Wien und eEducation Austria Neztwerk des Bildungsministeriums unterstützt. 

Berufs- und Studienorientierung, Praktika

Hard- und Software in der Schule

  • Allnet GmbH, Germering, Herr Dr. Knieling
    Wie 2018 stellen wir unser elektronisches Stecksystem Brick'R'knowledge vor, dies Mal mit den neuen Sets (Bio Feedback und Powermeter), sowie die altbekannten Arduino Coding und IoT Sets.
    Brick’R‘knowledge ist ein flexibles, beliebig erweiterbares elektronisches Stecksystem zum Lernen und Lehren, Experimentieren und Entwickeln. Das Besondere an unseren Elektroniksets ist, dass die einzelnen Bausteine über ein Stecker-System verbunden werden. So können auch knifflige Stromkreise einfach und schnell realisiert werden. Zudem ist das Zusammenstecken der einzelnen Bausteine in verschiedenen Winkeln problemlos möglich. Für die Rückführung der null Volt (Masse) sind gleich zwei Kontakte vorhanden. Damit lassen sich auch kompakte Schaltungen aufbauen.
  • Concordis Jahn & Windisch OHG, Wessin, Herr Windisch
    Interaktive Systeme in verschiedenen Varianten
  • Conrad Electronic SE, Hirschau, Herr Gesche, Herr Dr. Stoetzer - abgesagt
    Mit Conrad Education wollen wir heute auf traditionelle Art und Weise technisches KnowHow an interessierte Tekkies, Auszubildende in technischen Berufen und Studenten weitergeben. Auch für unsere kleinen Tekkies in der Vorschule, wie auch in der Grundschule bieten wir interessante Produkte und Programme an. Wir bilden hier die Schnittstelle zwischen Technik, Bildungseinrichtungen und den Tekkies und Ingenieuren von morgen. 
  • Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG, Konstanz, Herr Galuschka
    Mit den innovativen Lernkonzepten von Christiani entdecken Schülerinnen und Schüler die Faszination von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.
    Die Themen Digitalpakt bzw. Digitalisierung sind aktuell in den Schulen der Republik Thema Nummer eins. Die Bundesregierung beabsichtigt in den nächsten 5 Jahren Schulen umfassend mit digitaler Infrastruktur, stationären und mobilen Endgeräten auszustatten. Doch welche digitalen Konzepte, Systeme, Inhalte lassen sich damit insbesondere in der in den MINT-Fächern der Sekundarstufe verwirklichen? Wie kann man Themen wie Coding,  Robotik, digitale Messwerterfassung, Internet of Things (IOT) mit aktuellen und zeitgemäßen digitalen Medien umsetzen? Wie lassen sich damit Kompetenzen wie informatisches Denken, Problemlösung, Kreativität, Kommunikation und Kooperation fördern?
    Gerne beantworten wir diese Fragen während der Landestagung der Informatiklehrerinnen und Informatiklehrer direkt am Christiani Stand und präsentieren Ihnen unsere handlungsorientierten Lernmedien für den Sach- und MINT Unterricht.
  • DynaTech/DynaVision, Rückersdorf, Herr Petzoldt - abgesagt
    - Taschenrechner/Grafikrechner/elektronische Übersetzer
    - Präsentationstechnik
    - IT-Hardware (Laptops, iPads, Notebooks)
    - Messwerterfassungstechnik
  • Generation Robots GmbH, Berlin, Herr Vulprecht, Herr Piot
    Generation Robots ist als Fachhändler für Robotik und Elektronik weltweit mit einem umfangreichen Sortiment vertreten und arbeitet bereits mit über 3000 Schulen und Universitäten zusammen.
    Wir freuen uns darauf, unser umfangreiches Angebot zu präsentieren und bringen voraussichtlich den programmierbaren sechsachsigen Roboterarm Niryo One sowie die programmierbare mobile Plattform Thymio II mit.
  • Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG, Rostock, Herr Holzlöhner, Herr Rittkowski
    Der erfolgreiche Start in das digitale Klassenzimmer mit dem leistungsfähigen Multitouch-Display - ActivPanel (Version Nickel 86 Zoll) - zum attraktiven Preis.
  • Reese IT System & Service GmbH, Kiel, Herr Lukoschik, Frau Sell
    Servergestütze Schulorganisation und Administration.
    Das ist das Kernthema von IServ - die eigene Cloud in der eigenen Schule.
    Die Möglichkeiten der Digitalisierung in der Schule sind mittlerweile kaum noch Grenzen gesetzt. Sei es die Buchung von Fachräumen, das Versenden von Infomails an das komplette Kollegium oder hunderte PCs mit einem Mausklick von zu Hause aus vorbereiten.
    Mit den steigenden Anforderungen an die Schule, steigt auch der Druck auf die Lehrkräfte. Damit Sie und Ihre KollegInnen die Verwaltung, als auch die eigentliche Umsetzung möglichst leicht haben, bietet IServ eine Komplettlösung für die Schule.
    Besuchen Sie dafür unseren Stand und lassen sich an diesem Tag in aller Ruhe beraten.
  • Weis IT Systeme GmbH, Hamburg, Herr Dr. Frommann
    - Netzwerkinfrastruktur - Steuerung und Service
    - Mobile Endgeräte - Notebook und Tablet
    - Beratung und Service
    - Koffersysteme und Notebookwagen
    - Robotik

Organisationsteam

Zum Vorbereitungsteam der 14. Landestagung am 7. März 2020 gehören:

  • Tino Hempel, Richard-Wossidlo-Gymnasium Ribnitz-Damgarten (Vorsitz)
  • Dr. Lutz Hellmig, Universität Rostock (stellv. Vorsitz)
  • Heike Bollow, Hundertwasser-Gesamtschule Rostock
  • Christiane Bull, Berufliche Schule der Hansestadt Rostock - Technik
  • Janine Gottschalk, Berufliche Schule der Hansestadt Rostock - Technik
  • Pit Grösch, Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar
  • Dr. Jan Hartmann, Medienpädagogisches Zentrum Mecklenburg-Vorpommern, Rostock
  • Monika Klaaßen, Europaschule Gymnasium Teterow
  • Stefanie Klemm, ecolea | Internationale Schule Rostock
  • Kirsten Mantau, Gymnasium Reutershagen Rostock
  • Cornelia Westphal, Musikgymnasium "Käthe Kollwitz" Rostock
  • Torben Bjarne Wolff, Universität Rostock